Rhabarberkuchen mit Polenta

Rhabarberkuchen mit Polenta

„Huch, die Kaffeebohnen sind schon wieder alle!“ Seit acht Wochen arbeiten in unserer Wohnung zwei Menschen im Homeoffice, und wir merken es. Wir sind beide in erster Linie Teetrinker, aber beide in unseren verschiedenen Büro-Routinen auf Kaffee zu bestimmten Zeiten konditioniert: ein Espresso nach dem Essen, vielleicht noch ein Kaffee…

Weiterlesen

Der Geschmack von Georgien und Rezept für Wildkräuter-Walnuss-Paste (Pchali)

Der Geschmack von Georgien und Rezept für Wildkräuter-Walnuss-Paste (Pchali)

Nach Georgien wollte ich, seit ich zum ersten Mal georgisch gegessen habe. Und das war um den Jahreswechsel 1994/95 in St. Petersburg, wo ich zwei Freundinnen während ihres Russland-Studienjahres besuchte. Dort lernte ich, dass georgische Restaurants in Russland so was wie unsere Nachbarschaftsitaliener sind – so allgegenwärtig wie beliebt. Was…

Weiterlesen


Bergische Kaffeetafel: „Koffeedrenken met allem Dröm un Draan“

Bergische Kaffeetafel: „Koffeedrenken met allem Dröm un Draan“

[Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung, nämlich Verlinkungen.] Einmal im Jahr bewichteln sich die bloggenden Mitglieder des Netzwerkes Texttreff gegenseitig mit Blogartikeln. Diesmal hat mich die Redakteurin, Autorin und Lektorin Christine Peter beschenkt. Sie selbst schreibt in ihrem Blog Vor den Toren über das Leben auf dem Land – genauer: über…

Weiterlesen


Unter ostfriesischen Palmen: Grünkohl verkosten im Alten Land

Unter ostfriesischen Palmen: Grünkohl verkosten im Alten Land

[Enthält Verlinkungen zu kommerziellen Seiten, die weder beauftragt noch bezahlt wurden, sondern die ich als reinen Service eingefügt habe. Dieser Artikel erschien erstmals 2015 im längst eingestellten Blog “Messerspitzen” des Teubner-Verlags.] Kale, Kale, Kale. Seit Jahren werden in den USA verzückte Loblieder auf ein grünes Superfood gesungen: Mehr Vitamin C…

Weiterlesen

Bei Herbstregen zu backen: Koreanische Meeresfrüchte-Pfannkuchen (Haemul Pajeon)

Bei Herbstregen zu backen: Koreanische Meeresfrüchte-Pfannkuchen (Haemul Pajeon)

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung, nämlich Verlinkungen. Den Anstoß gegeben hat außerdem eine Blogger*innenveranstaltung, zu der ich eingeladen war. In Korea haben die Menschen eine clevere Methode gefunden, mit schlechtem Wetter umzugehen: Sie kochen es sich einfach schön. Wenn es draußen fies und nass ist, backen sie Pajeon, koreanische Pfannkuchen.…

Weiterlesen



Sobald Sie auf Akzeptieren klicken, setzt diese Site Cookies für Statistik und VGWort, wovon die Autorin direkt profitiert. Danke für Ihre Zustimmung! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen