Bergische Kaffeetafel: „Koffeedrenken met allem Dröm un Draan“

Bergische Kaffeetafel: „Koffeedrenken met allem Dröm un Draan“

[Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung, nämlich Verlinkungen.] Einmal im Jahr bewichteln sich die bloggenden Mitglieder des Netzwerkes Texttreff gegenseitig mit Blogartikeln. Diesmal hat mich die Redakteurin, Autorin und Lektorin Christine Peter beschenkt. Sie selbst schreibt in ihrem Blog Vor den Toren über das Leben auf dem Land – genauer: über…

Weiterlesen

Unter ostfriesischen Palmen: Grünkohl verkosten im Alten Land

Unter ostfriesischen Palmen: Grünkohl verkosten im Alten Land

[Enthält Verlinkungen zu kommerziellen Seiten, die weder beauftragt noch bezahlt wurden, sondern die ich als reinen Service eingefügt habe. Dieser Artikel erschien erstmals 2015 im längst eingestellten Blog “Messerspitzen” des Teubner-Verlags.] Kale, Kale, Kale. Seit Jahren werden in den USA verzückte Loblieder auf ein grünes Superfood gesungen: Mehr Vitamin C…

Weiterlesen

Äpfel mit Bedeutung

Äpfel mit Bedeutung

Eigentlich hatte ich eine ganz andere Datei auf meiner Festplatte gesucht. Aber dann kam mir plötzlich wieder das kleine Video unter, das ich letztes Jahr für Francesca Zampollo gedreht habe (bzw. habe drehen lassen – Kameramann war M., der geduldig fünfzehn Versuche durchgehalten hat. Ich wollte ja unbedingt eine einzige Einstellung ohne Schnitt…

Weiterlesen


Lesebrösel: Kulturaustausch beim Kochen

Lesebrösel: Kulturaustausch beim Kochen

Vor Kurzem habe ich ja schon einmal über ein Kochbuch von und mit jugendlichen unbegleiteten Flüchtlingen berichtet. Toll daran fand ich nicht nur das Engagement aller Beteiligten, sondern auch und vor allem, dass geflüchteten Menschen hier nicht immer nur die Rolle hilfsbedürftiger Bittsteller zugewiesen wird, sondern dass sie als Kulturvermittler…

Weiterlesen

Nicht schnacken, kochen! Das Flüchtlingskochbuch Look + Cook

Nicht schnacken, kochen! Das Flüchtlingskochbuch Look + Cook

Konzentriert falten Hashim und Abdollah Küchenpapier zu einem armlangen, schmalen Streifen, den sie um den Rand des Zwanzig-Liter-Topfes legen. Deckel drauf – perfekt dicht. Jetzt kann der Reis im Dampf schon locker und körnig werden und unten eine Kruste bekommen. So kennen sie ihn aus Afghanistan, und so wollen sie ihn…

Weiterlesen