Lakritze zum Zweiten

Gerade gefunden: Die Süddeutschen sind offenbar nicht die Einzigen, bei denen der Geschmack von Lakritz Ekelreaktionen hervorruft. Das legt zumindest der Ehrenplatz nahe, den holländische Dubbel-Zout-Lakritz in der Liste der 21 widerlichsten Süßigkeiten, die je hergestellt wurden einnehmen.

Ob der Tester, seinem Text nach zu urteilen US-Amerikaner, aus dem Binnenland des amerikanischen Kontinents kommt? Oder was ist mit der These, dass an Küsten Lakritz traditionell gern gegessen wird, weil dort per Schiff das Süßholz anlandete (und dann womöglich immer gleich schon für den Eigenbedarf zur Seite geschafft wurde, sodass nichts davon zu den Lakritzbanausen im Inland gelangte)?

Weiß jemand, ob es in anderen Ländern auch einen Küsten-Binnenland-Gegensatz in Bezug auf Lakritz gibt? Frankreich? Spanien? Sachdienliche Hinweise nehme ich gerne in den Kommentaren entgegen.

8 Gedanken zu “Lakritze zum Zweiten

  1. Nina

    Spannende These. Ich komme aus dem “Binnenland” (Ruhrpott) und mochte Lakritz lange Zeit nur, wenn es zwischen zwei anderen Schichten versteckt war. Oder als Bauch der Haribo-Vampire. In der Schwangerschaft hat sich das aber stark geändert ;-)

    Aus Frankreich kenne ich Süßholz-Tee. Den gibt’s dort im Teeregal im Supermarkt, egal ob Bretagne oder Provence. Aber … jetzt grübele ich gerade … das sind ja auch keine Binnenprovinzen. War noch nie in einer solchen in Frankreich – vielleicht gibt’s da auch keinen Süßholz-Tee.

    1. Sabine Schlimm Artikel Autor

      Hi Nina, das mit dem Süßholztee ist ja spannend. Wird der denn zum Genusstrinken angeboten oder als Hausmittelchen gegen Magenbeschwerden? Süßholz hilft da ja, soweit ich weiß (sofern man nicht ganze Packungen Lakritz auf einen Sitz aufisst). Und falls er als wirkungsvolle Medizin bekannt ist, kann es ja durchaus sein, dass er getrunken, aber nicht gemocht wird. Ich glaube, Kamillentee trinken hier auch die meisten mit einer gewissen Todesverachtung und nur dann, wenn sie was am Magen haben.

  2. Birgit

    jetzt verstehe ich endlich auch, warum in Baden-Württemberg – anders als z. B. in Nordrhein-Westfalen kaum Lakritz in den Regalen liegt … Ich habe mich schon die ganze Zeit gewundert, warum es dort zwar eine wahnsinnige Auswahl an “Gummitieren” und Schocki jeder Art gibt, aber selbst die gut sortierten Supermärkte nicht eine Tüte Lakritz (was ich persönlich sehr gerne mag) im Sortiment haben.

  3. Mareike

    Ich als “Lakritz-Suchti” bin vor kurzem von Hamburg nach Baden Württemberg gezogen und musste leider feststellen, dass mein Verlangen nach Salmiak und Lakritz hier definitiv nicht befriedigt wird. Hätte ich DAS vorher gewusst … ^^ Bin nun auf Lieferungen meiner Verwandten angewiesen. Bzw. auf Online-Shops …. SO schade!

  4. Lenka

    Schöner Artikel, genauso wie der zu Lakritz #1.
    Also, dass Spanien, Frankreich oder Italien ein Binnenlandphänomen beherbergen würden glaube ich kaum. Denn diese Länder liegen in genau den Breitengraden in denen Süßholz angebaut wird. Calabrien ist berühmt dafür zum Beispiel. Allerdings nutzen diese häufig Süßholz eher als Gewürz denn als Süßigkeit. Deshalb auch der Tee. Ich kenne das aber auch. Meine Mutter brachte früher immer gehexeltes Süßholz aus der Apotheke mit und das haben wir dann mit heißem Wasser aufgegossen. Macht praktischerweise auch anderen Tee schön süß und würzig. Zum Beispiel Salbeitee wenn man erkältet ist.

    Spannend finde ich auch, dass Bamberg (man bemerke, ziemlich binnenlandig und ziemlich südlich!) im Mittelalter zu den Süßholzhochburgen gehörte, weil die Apotheker dort Süßholz selbst angebaut hatten.

    Aber Lakritz ist ohnehin ein spannendes Thema :-)

    1. Sabine Schlimm Artikel Autor

      Hallo Lenka, vielen Dank für die zusätzlichen Infos – das ist wirklich spannend! Hast Du denn dann eine Theorie, weshalb es in Deutschland diese seltsame Nord-Süd-Teilung der Lakritzvorlieben gibt?

  5. Alex

    Also ich finde Lakritze widerlich
    Allein der Geruch macht mich wahnsinnig
    Ich werde agressig
    Ekel mich zu Tode und sogar mein mann muss erst nal was anderes essen bevor er mir zu Nahe kommt.
    Allein schon der minimalste Geruch der Lakritze in seinem Atem macht mich wahnsinnig

    Das kann aber auch daran liegen, weil ich allergisch darauf sein soll, lt Ärztin

    Ich fand Lakritze seitdem ich lebe abgrundtief widerlich
    Böhhhh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indem Sie den Kommentar abschicken, akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung dieser Website. Ihre Daten werden nur zum Kommentieren eingesetzt und nicht weitergegeben oder anderweitig verwendet.


Indem Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen