Frühstück auf Malaysisch

Ich habe gelesen. Und gefrühstückt. Und gastgebloggt: Bei der diesjährigen Blogwichtelaktion des Netzwerks Texttreff bin ich nicht nur mit einem Fernweh auslösenden Artikel von Sabine Olschner beschenkt worden, sondern durfte auch einen Blogbeitrag für das wunderschöne (und auch für Nichtgartenbesitzer sehr unterhaltsame) Gartenblog Der kleine Horrorgarten schreiben.

Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein Faible für Gärten habe. Deshalb greife ich auch zuverlässig zu ungefähr jedem Roman, der den Begriff „Garten“ im Titel führt. Klar, dass ich Tan Twan Engs The Garden of Evening Mists lesen musste! In meinem Gastbeitrag habe ich das Buch rezensiert und mich gleich noch kulinarisch inspirieren lassen.

Malaysisches Frühstück mit Kokoscreme Kaya und EiSeitdem weiß ich, wie man in Malaysia am liebsten frühstückt: mit knusprig getoastetem Weißbrot, Butter und dem Kokosaufstrich Kaya. Dazu gibt es süßen Kaffee und ein Zwei-Minuten-Ei, das mit weißem Pfeffer und Sojasauce gewürzt wird. Kann ich als Sonntagsfrühstück sehr empfehlen!

Zur Buchrezension und dem Rezept bitte hier entlang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Indem Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Auf dieser Website lautet die Cookie-Einstellung "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, ohne Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vorzunehmen, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Schließen